pop.da.funk

www.popdafunk.de





Sehr funky, funky, funky, diese Kaiserslauterner, die hier die Gitarrenlicks
in den schnellen Houserhyhtmen ganz schön weit raushängen lassen, Breaks
irgendwie immer mit Rockriffs andeuten müssen, und obendrein alles mit
Vocals und Discopathos zukleistern und was sie sonst noch so finden.
Eine Art Dr. Motte meets James Brown.

pop.da.funk - holidays in nirvana 



Unbelieveable Band from Germany. Pop Da Funk are gonna hit your brain and take
you on a psychodelic trip to nirvana. Funkiest and sexiest kurbel release ever. Our fans love it. |R.Bartz|



Groove magazine



Kurbel Compilation 4 mixed by Lester Jones

(Kurbel/EFA)
COMPILATIONS - VÖ: --.--.

Die vierte Kurbel-Werkschau also, und mit Pop Da Funks „Trippin’” scheint
man gleich zu Beginn darauf hinweisen zu wollen, dass man im Hause Bartz
mitnichten nur noch bombastische Technoslammer goutiert, sondern seit
geraumer Zeit – der Vinyl-Käufer wird’s wissen – auch bombastischen
Disco-Tech. Sie selbst nennen das Kurbel-Disco-Wave, nun ja. Hier wird also
gefiltert, gesampelt und streckenweise sogar gesungen, was durch die
Einpflege in ein solide jackendes Technogerüst mit viel Hall und Raum aber
durchaus frisch klingt. Paradebeispiel ist z.B. der Heiko-Laux-Remix von
Acid Scouts „Sexy Robot”. Hier trifft das Filigrane und Upliftende mit den
endlosen Hallräumen großer Industriegebäude zusammen, das Ergebnis
produziert eine euphorische Leichtigkeit, die man im System Rave oft suchen
muss.
TT


 

KURBEL Kompilation 4

Bei Kurbel Rec, Richard Bartz’ kleinen, feinen aber offensiven Label wusste
man immer schon wie man sich positionieren muss, ohne im Schatten von Gigolo
und Disko B zu stehen. Auch die von Lester Jones mit flinken Fingern und
viel Sinn für Dramaturgie gemixte Compilation zeigt deutlich, dass man
maximales Entertainment auf dem Dance Floor bei minimaler
Plattitüden-Frequenz ansteuert.
Pop da Funks neurotischer Disko Cut up
Sound, die radikaliserte Variante davon, Lars Sommerfeld und die vielen Acid
Scout Tracks, die mal tief und treibendend und dann wieder funky vertrackt
daherkommen sind die Höhepunkte der CD.


 

Kurbel Kompilation 4

Bei Kurbel Rec, Richard Bartz’ kleinen, feinen aber offensiven Label wusste
man immer schon wie man sich positionieren muss, ohne im Schatten von Gigolo
und Disko B zu stehen. Auch die von Lester Jones mit flinken Fingern und
viel Sinn für Dramaturgie gemixte Compilation zeigt deutlich, dass man
maximales Entertainment auf dem Dance Floor bei minimaler
Plattitüden-Frequenz ansteuert. Pop da Funks neurotischer Disko Cut up
Sound, die radikaliserte Variante davon, Lars Sommerfeld und die vielen Acid
Scout Tracks, die mal tief und treibendend und dann wieder funky vertrackt
daherkommen sind die Höhepunkte der CD.


 

j|stereo trippstadt